BUND - Aktuelles 2017

 

Treffen der Stadtverwaltung mit dem BUND Vorstand

Bei diesem Gespräch konnten wir im Wesentlichen vier Punkte und Anliegen ansprechen: die Zukunft des Biotops Friedenslinde (Privatgrundstück), die ungenügende Pflege der Streuobstbäume, das bedrohliche Insektensterben und was wir dagegen tun und die Ausgleichsmaßnahmen auf unserer Gemarkung. Wir werden gemeinsam mit der Stadt an Verbesserungen arbeiten sowie die Maßnahmen kontrollieren.

21. März: Vortrag „Naturschutz im Garten“ von Michael Kast

Gut besucht wurde der interessante Vortrag von Michael Kast, Naturschützer aus Leonberg-Eltingen. Er ist Mitglied bei den sehr aktiven Schlammbrüdern vom Bürgerverein Eltingen. Das hat uns sehr gefreut, daher sind weitere interessante Themen in der Planung.

Buch und Serie „Naturschätze rund um Korntal-Münchingen“

Unter diesem Motto stellen die Ortsverbände von BUND und NABU mit Unterstützung der städtischen Umweltschutzstelle seltene bzw.  bemerkenswerte Pflanzen und Tiere vor, die auf unserer Gemarkung zu entdecken sind. Präsentiert werden die Arten regelmäßig im Amtsblatt der Stadt und zeitgleich auf den Webseiten der beiden Ortsverbände des BUND und NABU. Als Höhepunkt ist auch ein kleines Buch geplant, das im November der Öffentlichkeit präsentiert werden soll.

Partnerschafts-Treffen mit dem BUND Chemnitz-Wittgensdorf, 8.–10. September

Beim Besuch aus Wittgensdorf erlebten wir zusammen wie immer Gemeinschaft und Gespräch draußen wie drinnen. Ulrich Steinheil führte uns durch die altehrwürdige Oberamtsstadt Leonberg, während Ulrich Lukas die Renaissance-Anlage „Pomeranzengarten“ mit exotischen und umstrittenen Pflanzen erklärte. Michael Kast, Leiter der phänomenalen Umweltgruppe „Schlammbrüder“, zeigte uns kenntnisreich Biotope und Naturschutzmaßnahmen bei Eltingen. Auf dem Gipfel des Eltinger Blick sahen wir weit ins Land und viele dunkle Wolken auf uns zukommen. Am Sonntag waren das Stuttgarter Neckartal, die Veitskapelle in Mühlhausen und der Max-Eyth-See die Ziele. Rundum gelungen, Fortsetzung erhofft.

Was ist eine Allee ohne Alleebäume? 17. November: Nachpflanzung von 5 Winterlinden

Als vor zirka 2 Jahren in der Alleenstraße in Münchingen durch die Stadt mehrere Bäume gefällt werden mussten, entschlossen wir uns spontan, die gefällten Bäume durch Neupflanzungen zu ersetzen. Zusammen mit dem Hoch- und Tiefbauamt der Stadt wurde vereinbart, dass der BUND fünf robuste Winterlinden spenden und nachpflanzen wird.
In guter und gemeinsamer Zusammenarbeit aller Beteiligten ist es gelungen, mit der Nachpflanzung der Winterlinden die klimatische und ökologische Situation in der Alleenstraße zu verbessern und die Straße wieder zu Recht zu ihrem Namen zu verhelfen: Alleenstraße.
Unterstützt wurden wir dabei von der Kreissparkasse Ludwigsburg mit einer großen Spende (800 €), vom Bauhof mit seinen Stadtgärtnern bei der Vorbereitung der Pflanzlöcher und einem langjährigen Begleiter der Firma Zipf (Garten- und  Landschaftsbau), die dem BUND mit Rat und Tat und schwerem Gerät immer treu zur Seite steht.

BUND - Aktuelles 2016

 

Pflanzung einer Kastanie

Am 19. 11. werden wir gegenüber vom Bahnhof eine leere Fläche nutzen und dort mit Unterstützung der Firma Zipf eine Weißblühende Kastanie pflanzen, im Anschluss an die bestehende Kastanien-Allee.

Gewässerrandstreifen-Regelung Baden-Württemberg

Fließgewässer sollen besonders geschützt werden. Unsere Ortsgruppe wird darauf achten, ob die Regelungen entlang unserer wenigen Fließgewässer auf der Gemarkung auch eingehalten werden.

Kröten zählen

Allen Zählern Danke für Hilfe, es waren dieses Jahr ca. 300 Kröten, was einem guten Durchschnitt entspricht.

Gschnaidtwiesen und Broschüre über Pflanzen

Die Landwirte pflegen die Wiesen weiterhin wie mit BUND vereinbart. Gisela  betreut weiterhin auch die Infotafeln. Gisela wird die wertvollen Pflanzen, die in Geschnaidt vorkommen, porträtieren. Wenn möglich wird eine Broschüre darüber veröffentlicht, gemeinsam mit der Stadt (mit Frau Lugibihl).

Korntal-West

Es muss damit gerechnet werden, dass gleich das gesamte Baugebiet (11ha) für ca. 1.200 neue Einwohner erschlossen wird. Der Bebauungsplan ist in Vorbereitung. Diesen werden wir kritisch begleiten und ökologisch vorteilhafte Verbesserungen vorschlagen.

Müll-Sammelaktion mit Strohgäuschule

Fand nicht statt mangels Müll im Zentrum von Korntal, mal etwas positives; nächstes Jahr eventuell vorher planen.

Blumenrandstreifen an Äckern

Die Landwirte werden wie im letzten Jahr mit Stadt Blumenrandstreifen pflanzen. Gelder von uns werden nicht benötigt. Der bekannte Ackerlehrpfad wird 2016 eingestellt, wir bedauern das und hoffen auf eine Fortsetzung mit neuen Initiatoren.

Partnerschafts-Treffen in Chemnitz-Wittgensdorf 26. – 28. August

Der Besuch in Wittgensdorf fand bei herrlichem Sommerwetter statt. Die ökologisch orientierte Anreise gelang uns mittels eines Leihwagens mit sieben Sitzen. Wir besichtigten das frisch sanierte Meißen, den sensationellen gotischen Dom und anschließend ging es zu den Elbeweindörfern Diesbar-Seußlitz. Am Sonntag erfuhren wir so einiges über die Geschichte des Warmbades Wolkenstein und lernten auf einer Führung einiges über heimische Kräuter im Vorerzgebirge.



AKTUELLE TERMINE

Links zu unseren Freunden

Suche